Prümerlandfrauen

Ein toller Tag in der Eifel im Namen der Landwirtschaft

Mitte August, an einem sehr sonnigen Tag, starteten die Prümer LandFrauen verstärkt durch eine handvoll Männer in einem voll besetzten Bus Richtung Hetzerath zum Engelshof.  Bei der Hofmolkerei begrüßte uns der Sohn David Engel, der durch die viel beachteten YouTubeKanal AgriKULTUR bekannt ist.

 

Unterwegs nach Eltville, die Stadt des Weines und der Rosen

Ende Juni machten sich 50 Prümer LandFrauen teils mit ihren Männern auf den Weg in den schönen Rheingau.
Die erste Station führte sie zum Hildegard Forum der Kreuzschwestern auf den Rochusberg nach Bingen, das unauffällig zwischen Weinbergen und Obstwiesen liegt.

 

Prümer LandFrauen auf Radtour

Eine fünftägige Radtour haben die Mitglieder des LandFrauenverbandes Prüm nach Rastatt unternommen. Das Rheintal bot viele schöne Wege nach Rheinstetten, Ettlingen, Baden Baden und Frankreich. Höhepunkt war die Tour durch das Murgtal. Von Freudenstatt ging es fast immer abwärts nach Rastatt. „Eine gute Gemeinschaft lässt diese Radtour unvergessen bleiben“, berichtet Mathilde Weinandy von den LandFrauen.

Prümer Landfrauen-Frühstück 2018

Zum diesjährigen LandFrauen-Frühstück konnte Marlene Schmitz wieder zahlreiche Gäste begrüßen.
Nach einer gesunden Stärkung hatten die Zuhörer viel Spaß bei der Lesung des bekannten Autors, Musiker und Kabarettisten Sascha Gutzeit, der seine vorgetragene Krimi-Geschichte ganz auf die bekannten Personen und Gegebenheiten der Prümer LandFrauen abstimmte.
Beim musikalischen Rahmenprogramm stellten die Singing Sisters aus Schönecken ihr Können in gewohnter Weise unter Beweis.
Im Anschluss las Marlene Schaal, eine der Sängerinnen, Gedichte aus ihrem neuen Buch „Die Eifel – ein Gedicht“ vor.
Alle anwesenden Personen waren von der Vielfalt des Programms begeistert.

Besuch der Prümer LandFrauen in der „Jut Stuff“

Um Einblicke in die Arbeit der DRK-Demenzbetreuung zu erfahren, folgte eine Abordnung des Vorstandes der Prümer LandFrauen der Einladung des DRK zum Besuch der Prümer „JUT STUFF“ am Stadtwald. Konkrete Informationen aus erster Hand zu erhalten, war ihnen dabei besonders wichtig.
Diesem Wunsch kamen Frau Silvia Bach, DRK-Bereichsleiterin für Soziale Aufgaben, und Brigitte Einschütz, Betreuungskraft in der DRK „Jut Stuff“ und Alexandra Reiland, Koordinatorin für Service und Wohnen, nach und gaben mit sehr viel Fachkompetenz und Herz Einblick in die Arbeit der DRK-Demenzbetreuung.

Fahrt an den Niederrhein

mit Spargelhofbesichtigung und Stadtführung in Kevelaer

Gegen Ende der Spargelsaison besuchten die Prümer LandFrauen am Dienstag, den 20. Juni 2017 den Spargelhof Schippers in Alpen am Niederrhein. Nach einer kurzen Begrüßung und einem Rückblick in die Geschichte des Familienbetriebes, den es seit 1933 gibt, wurde an einem nahegelegenen Spargelfeldder Spargelanbau, der Erntevorgang sowie die Bewirtschaftungsweise von Spargelkulturen anschaulich erklärt

 

60 Jahre Landfrauenverband Prüm

Mit einem schwungvollen Dankgottesdienst eröffneten die Prümer LandFrauen am 02.Juni 2017 ihre Feier zum 60jährigen-Bestehen mit Unterstützung von Pastor Weisenfeld und dem Wallersheimer Singkreis. Bei der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Frau Marlene Schmitz war festzustellen, dass sich Vieles in den 60 Jahren verändert hat:

 

Knigge-Abend der Prümer LandFrauen

Mit dem Motto „Moderne Umgangsformen im Privaten und im Geschäftsleben“ hatten die Prümer LandFrauen am Freitag, den 21.10.2016 mit Knigge-Trainerin Claudia Merz nach Schönecken ins Gasthaus „am alten Amt“ eingeladen.
Ist gutes Benehmen Glücksache oder wofür braucht man es?

 

Ernte durch moderne Technik möglich

Trier. „Platzregen, Hagel, hohe Luftfeuchtigkeit, falscher Mehltau, Kirschessigfliege, die Landwirte und Winzer hatten 2016 alle Hände voll zu tun, um überhaupt eine Ernte einfahren zu können. Dennoch hat die Qualität häufig sehr gelitten“, begann der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Michael Horper, sein Grußwort während des Erntedankfestes vor der Porta Nigra in Trier. Im Weinbau hoffe er auf gute Qualitäten. Denn das Septemberwetter mache Hoffnung auf mehr.

 

Rundreise durch den Norden Polens

Unter der bewährten Leitung von Mathilde Weinandy starteten die Prümer LandFrauen zu ihrer diesjährigen Flugreise. Das Ziel war dieses Mal unser Nachbarland Polen.
Nach dem Empfang durch die örtliche Reiseleitung schloss sich eine Besichtigung der polnischen Hauptstadt Warschau, die sich modern und fortschrittlich präsentierte, an. Im wiederaufgebauten Königsschloss in der Altstadt war die bewegende Geschichte Polens anschaulich dargestellt. Die Weiterfahrt entlang der Weichsel führte nach Ciechocinek zu dem weltweit einzigartig architektonischen Ensemble der Gradierwerke. Die monumentalen Bauwerke sind die größte Holzkonstruktion Europas, die der Wasserabscheidung von Sole dienen.